Mittwoch, 16. November 2016

Urlaub in Miami - Ausflug nach Key West



Key West - wo genau ist das eigentlich?

Key West gehört zu den Florida Keys, einer Inselgruppe dich sich vom Festland Floridas bis in den Golf von Mexiko erstreckt. Key West ist die südlichste Insel Floridas und der südlichste Punkt der USA. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass es sich hierbei noch um Nordamerika handelt.
Man müsste nur knapp 90 Meilen weiterreisen und schon würde man sich auf Kuba befinden. Man erreicht die Insel nur über mehrere Brücken über das Meer. Hier erlebt man übrigens erst das typische Florida mit den schönen Häusern und Villen im viktorianischen Baustil.




Die Fahrt nach Key West

Tja, was soll ich sagen? Die Fahrt war atemberaubend. Links und rechts vom Highway 1 war nur das Meer zu sehen. Immer wieder erreichte man andere Inseln und alles sah auf einmal so typisch nach Florida aus. Wirklich toll. Allein schon wegen der Fahrt hat sich der Ausflug gelohnt. Wir sind bereits um halb sechs Uhr morgens vom Hotel in Miami Beach losgefahren. Die Fahrt hat nämlich vier Stunden gedauert. Ganz schön lange. Einen Zwischenstopp haben wir für das Frühstück gemacht, welches wir wieder einmal in einem Diner zu uns genommen haben. Was gab es da wohl für mich? Richtig! Einen Creme Cheese Bagel und was deftiges dazu.



The Higgs Beach

Angekommen in Key West sind wir erst einmal ziemlich planlos an den ersten Strand gefahren. Dabei handelte es sich um den "Higgs Beach". Sieht auf den Fotos tatsächlich schöner aus, als er wirklich war. Das Wasser war ziemlich schmutzig und wenn uns nicht alles getäuscht hat (unser englisch ist halt doch nicht all zu gut) stand da sogar ein Schild mit einer Warnung. Hier haben wir erst einmal einen Drink zu uns genommen. Eine frisch gepresste Limonade, die dermaßen bitter war, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Also der erste Stopp war schon mal nicht so gut gelungen. 



Der Fort Zachary Taylor Park

 Bei diesem Park handelt es sich um den südlichsten State Park der USA. Durch die Bezahlung eines sehr niedrigen Eintrittspreises kann man mit dem Auto in den Park hineinfahren. Dort gibt es einen extra Parkplatz für die Besucher. Der Park ist übrigens insgesamt 22 Hektar groß. Im Park befindet sich eine alte Festung, die mit oder ohne Führung besichtigt werden kann. Auerdem gibt es bei Fort Taylor die größte Sammlung von Geschützen aus der Zeit des US Bürgerkrieges (wir haben uns das übrigens nicht angesehen). 
Der Sandstrand, den ihr auf den Fotos sehen könnt, ist künstlich aufgeschüttet. Er gilt als schönster Strand von Key West. Und ja, dieser Strand war wirklich sehr sehr schön. Das Wasser war angenehm warm. Das Wasser ist sehr Seicht am Strand und ideal zum Schwimmen. Es gab sanitäre Anlagen und Duschen.




Der berühmte Wegweiser - überall sind Leguane - wenn man von einem Vogel angekackt wird 

Im Fort Zachary Taylor Park befindet sich übrigens auch dieser berühmte Wegweiser, der Meilenangaben zu den berühmtesten Orten zeigt. Hier wurden gleich mal ein paar Fotos geschossen. Der sieht aber auch zu schön aus. 
Und ja, überall in Miami laufen diese Leguane herum. Das ist der Wahnsinn. Leider werden die Tiere auch oft zum Opfer der Autos und man sieht sie am Straßenrand liegen. Jedenfalls gibt es dazu eine lustige Geschichte. Als ich mich daran gemacht habe, den Leguan zu fotografieren tröpfelte mich plötzlich irgendwas ab. Aber nicht nur so ein bisschen. Volle Kanone. Und das Ende vom Lied? Mich hat tatsächlich ein Vogel angekackt. Oh man. Das hat gestunken. Zum Glück waren Duschen in der Nähe. Aber das soll ja Glück bringen. Mal sehen..



Die Rückfahrt - ein wunderschönes Stückchen Erde

 Leider waren wir durch die lange Anfahrt schon so geschafft, dass wir beschlossen haben, nachmittags bereits weider die Heimreise anzutreten. Bei der Rückfahrt haben wir aber noch an zwei bis drei Inseln halt gemacht. Unter anderem an einem Rasthof. Wow, sag ich euch. Das Meer war an dieser Stelle spiegelglatt. Es war so unbeschreiblich schön. Ihr könnt das ja auf den oberen Fotos sehen. Außerdem war das Wasser so seicht, dass man locker mehrere hundert Meter ins Meer hinein gehen konnte. Es war einfach wahnsinnig schön. Wahrscheinlich eines der schönsten Plätzchen Erde, die ich in meinem bisherigen Leben gesehen habe.


Wie hat uns der Ausflug letztendlich gefallen

Obwohl auch dieser Ausflug wegen der langen Fahrten sehr anstrengend war und wir allgemein schon sehr erschöpft waren von den vielen anderen Ausflügen und Eindrücken, war es ein wahnsinnig schönes Erlebnis. Dafür haben wir die Anstrengungen gerne in Kauf genommen. Wir konnten endlich das typische Florida mit den schönen Häuschen und Villen sehen. Der Stat Park und die Rasthof waren toll und ich will den Ausflug keinesfalls missen. Das wird mir wohl immer in Erinnerung bleiben. Wohl oder übel auch das Erlebnis mit dem Vogel.


Kommentare:

  1. So viele wundervolle Bilder, da wäre ich jetzt auch gerne!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mir total vorstellen, dass das total anstrengend war, allein schon wegen den ganzen neuen Eindrücken!
    Wirklich ein Traumurlaub, bin total neidisch :D

    Liebst, Colli
    ToBeYoutiful

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Bilder. Ich wäre danach auch sicher kaputt gewesen. Schade, dass sich der erste Stopp nicht gelohnt hat. Die Geschichte mit dem Vogel wird dir sicher lange in Erinnerung bleiben :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die schön! Alleine die Fahrt ist ja schon ein echtes Erlebnis!
    Bei "Mich hat ein Vogel angekackt" musste ich ja schon lachen :D

    Leguane würde ich auch gerne mal sehen :-)

    AntwortenLöschen
  5. ooooh mein gott wie schön ist das bitte! Ich bin grad sooo begeistert die Fotos sind einfach atemberaubend schön, wahnsinn! Das wär ein erfüllter Traum von mir :)

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja so toll, schöne Eindrücke! Ich will auch unbedingt mal in die USA!

    AntwortenLöschen
  7. toller bericht! key west in florida ... da habe ich mich hingesehnt, das war einer meiner sehnsuchtsorte, als ich noch in die schule ging. wir hatten florida mal in der 9. klasse als thema im englischunterricht. die USA allgemein übten schon immer eine große faszination auf mich aus. vielleicht schaffe ich es ja nächstes jahr auch hin :)

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen
  8. Wundervolle Bilder und interessanter Bericht. Key West scheint wirklich traumhaft zu sein. Ich war leider noch nie in der USA, aber ich habe mir fest vorgenommen, 2018 eine Westküstenrundreise zu machen.
    Am liebsten ja 2017, aber das wird wohl finanziell ein bisschen schwierig, da wir im Frühjahr Umziehen und auch schon einen Urlaub geplant haben.

    Liebste Grüße,
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!