Freitag, 12. August 2016

[Bayernwoche] Der Bayern Burger

Mhh, heute gibt's was leckeres für euch. Wenn ich nur daran denke, dann läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Es geht um eine Eigenkreation. Ich habe mich zwar im Internet von verschiedenen Ideen inspirieren lassen, allerdings seht ihr heute mein eigenes Rezept für den Bayernburger. Es handelt sich hier also nicht um ein traditionelles Bayerisches Rezept. Typisch Bayerisch ist es dank Leberkäse (im Hochdeutschen heißt der glaube ich Fleischkäse) und süßem Senf trotzdem.
Meinem Freund hab ich vorgeschlagen, mal einen Bayernburger auszuprobieren und der war auch gleich Feuer und Flamme. Also hab ich mich einfach mal dran gemacht.



Und das braucht ihr für die Bayernburger (4 Burger)
  • 4 Laugen- bzw. Breznsemmeln
  • 4 dickgeschnittene Scheiben Leberkäse
  • Radieserl (Radieschen)
  • Krautsalat 
  • Essiggurkerl (auch genannt: Gewürzgurken)
  • Röstzwiebel
  • 50 g süßer Senf
  • 100 g Creme Fraiche mit Kräutern
  • a bisserl Kresse oder Schnittlauch 
  • Röstzwiebel
  • ein gut gekühltes Radler oder Bier




Und so wird er gemacht, der Bayernburger
  1. Radieserl und Essiggurkerl werden in Scheiben geschnitten. Wundert euch bitte nicht, die Essiggurkerl verstecken sich bei uns unter der groooßen Leberkässcheibe. 
  2. Den Krautsalat lasst ihr abtropfen, damit das ganze am Schluss nicht alles zu tropfen beginnt.
  3. Für die Burgersoße vermischt ihr den süßen Senf gemeinsam mit dem Creme Fraiche. Eigentlich hätten wir hier gleich noch Schnittlauch oder Kresse mit reingemischt. Allerdings hatte ich keine zu Hause. 
  4. Nun erhitzt ihr etwas Öl in einer Pfanne und bratet den Leberkäse von beiden Seiten etwas an. 
  5. Zu guter letzt schneidet ihr die Laugensemmeln in zwei Hälften und bestreicht beide Seiten mit der Burgersoße. Danach belegt ihr die untere Hälfte mit Essiggurkerl, Leberkäse, Radieserl, Krautsalat und Röstzwiebel.



Dazu haben sich mein Freund und ich natürlich wieder ein Bier bzw. Radler gegönnt. Immerhin befinden wir uns ja in der Bayernwoche. Das sollte davor natürlich einige Zeit im Kühlschrank gewesen sein, damit es auch ja schön kühl ist.

Und eins kann ich euch sagen. Wir haben einstimmig beschlossen, dass das einer der besten Burger war, die wir je gegeseen haben. Wird es in Zukunft jedenfalls noch ganz ganz oft geben. Gerade auch die Burgersoße aus Creme Fraiche und Senf war einfach zuuu lecker.


Und was meint ihr? Wäre das auch was für euch? Aber lecker aussehen tun die Burger doch auf alle Fälle oder?



Kommentare:

  1. Tolle Idee, das würde meinem Mann auch sehr schmecken :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut aber lecker aus :) Muss ich meiner Mum mal vorschlagen. Sie liebt Fleischkäse, das würde ihr bestimmt schmecken :)

    Allerliebst <3

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll!! Auf die Idee bin ich ja tatsächlich noch nicht selbst gekommen. Dabei liebe ich Burger und ich liebe Leberkäse.
    Tolle Idee!

    www.mira-mirror.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!