Sonntag, 27. März 2016

[nachgebacken] Himbeer-Zauberkuchen

Zuerst einmal wünsche ich euch allen natürlich frohe Ostern. Ich hoffe, ihr verbringt heute und morgen eine schöne Zeit mit eueren Lieben.

Als ich den Himbeer-Zauberkuchen im Internet gefunden habe, war mir sofort klar, dass ich ihn euch zeigen will, obwohl das Rezept nicht von mir stammt, das gebe ich ganz offen und ehrlich zu. Was das angeht, bin ich eh ziemlich unkreativ. Ich backe meistens nur nach oder kombiniere unterschiedliche Rezepte miteinander. Komplett selbst erfinde ich echt selten was.

Den heutigen Kuchen habe ich bei verzuckert - ein kleiner feiner Foodblog gefunden. Übrigens ein wunderschöner Blog, bei dem ihr unbedingt einmal vorbei schauen solltet. Im übrigen findet ihr bei dieser Adresse wesentlich besser Fotos als bei mir und der Kuchen hat auch irgendwie eine schönere Form.



Also ich mir also den Text und das Rezept dazu durchgelesen hatte, habe ich mich schon gefragt, wie das ganze funktionieren soll. So sollen nämlich aus Himbeeren und einem Teig ganze drei Schichten entstehen. Unten eine Art Pudding, dann die Schicht mit den Himbeeren und oben ein locker luftiger Kuchen. Außerdem gebe ich die Himbeeren ja ganz unten in die Form. 
Wie kommen die nach oben?
Wie sollen drei Schichten entstehen, wenn ich nur einen Teig und einmal Himbeeren habe? 
Wirklich ein Zauberkuchen? 
Also erklären konnte ich mir das ganze jedenfalls überhaupt nicht. Legen wir also einfach einmal los und lassen und überraschen oder?


Die Zutatenliste für eine normale Kastenform:
200 g Tiefkühl-Himbeeren 
125 g Butter
4 Eier
1 EL Wasser
150 g Zucker
1 PäckchenVanillezucker
115 g Mehl
1 Prise Salz
500 ml Milch
Puderzucker


Die Zubereitung:
Zuerst die Himbeeren etwas antauen lassen. In dieser Zeit kann der Kuchen schon einmal vorbereitet werden. Den Boden einer Kastenform komplett ausfetten und die Form komplett mit Backpapier auslegen. Der Ofen wird mit 150 °C schon einmal vorgeheizt.

Nun wird die Buttern in einem Kochtopf geschmolzen und die Eier werden getrennt. Das Eigelb mit Wasser, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Anschließend die flüssige Butter einrühren. Danach wird das Mehl und Salz dazugegeben und der Teil ca. zwei Minuten verrührt. Dann wird die Milch dazu gegossen.


Das Eiweiß wird jetzt steif geschlagen und mit einem Schneebesen unter den Teig gehoben, so dass ein leichter Teig ensteht, welcher nicht komplett glatt gerührt sein sollte. Nicht erschrecken. Der Teig ist wirklich ziemlich flüssig, aber das ist so in Ordnung.

Die Himbeeren auf dem Boden in der Kastenform verteilen und den Teig darüber geben.

Nun kommt das ganze für ca. 75 in den Backhofen.

Danach ist es ganz wichtig, dass der Kuchen ca. 30 Minuten in der Form bei Zimmertemperatur und anschließend noch ca. 1 Stunde im Kühlschrank abküheln kann. Erst danach kann der Zauberkuchen aus der Form genommen werden. Für das schöne Aussehen kann er noch mit Puderzucker bestreut werden.


Und siehe da, es hat wirklich funktioniert. Aber was genau da in der Backform abgeht, kann ich euch leider auch nicht erklären. Auf jeden Fall sind die Himbeeren wohl nach oben gewandert und somit wurde der untere Teig anders als der obere.
Find ich auf jeden Fall sehr interessant. Meine Mama wollte auch gleich mal das Rezept haben.
Geschmeckt hat er übrigens auch supergut. Mein Freund will ihn in den nächsten Wochen gleich noch einmal!



Originalquellel: Lecker Bakery 1/2016


Kommentare:

  1. der sieht himmlisch aus! der steht auch noch auf meiner to do liste <3

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt gar nicht so schwer und sieht sooooo köstlich aus, mhhhhh. ♥ Danke für ein so schönes Rezept. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Zuerst einmal vielen Dank für deinen Kommentar. Der Kuchen sieht unglaublich lecker aus und ich werde das Rezept sicherlich mal selbst ausprobieren.
    Übrigens folge ich deinem Blog nun auch und bin schon gespannt auf weitere interessante Posts. :)
    Liebe Grüße, Jessy

    http://www.international-blonde.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. yummy - sieht total lecker aus :)
    lg Kirschblüte

    http://www.kirschbluetenblog.at

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht unglaublich gut aus! :)
    Hätte jetzt am liebsten auch ein Stück ! :D <3
    Liebst, Vanessa
    http://www.leblogdevanessaaa.de/

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott sieht der lecker aus..Und das jetzt noch während meiner Diät hahaha <3

    Lg
    Geri
    Geri Diaries

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super lecker aus, ich glaube den Kuchen backe ich mal nach <3
    Liebste Grüße,
    Amira von Ami Coco

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie lecker, îch liebe Himbeeren und muss das Rezept definitv mal weitergeben damit ichs probieren kann, meine eigenen Kochkünste sind nämlich leider ziemlich schlecht =D

    LG Faye

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht richtig lecker aus und das Rezept finde ich total spannend! Ich werde es demnächst mal ausprobieren und hoffe, dass es genauso gut wird wie Deiner!

    Liebste Grüße,
    Marina von Love & Fashion

    AntwortenLöschen
  10. Ui, der Kuchen sieht richtig, richtig lecker aus und schmeckt bestimmt himmlisch. Ich muss wirklich auch mal damit anfangen, den Kochlöffel oder das Nudelholz zu schwingen. Jetzt habe ich direkt Hunger bekommen <3.

    AntwortenLöschen
  11. Das Ergebnis kann sich sehen lassen <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  12. Wow das sieht ja super aus. Ich liebe Himbeeren und das in Kombination mit Kuchen setzt nochmal einen oben drauf :)
    Sehr schöne Bilder !

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen
  13. Hmm, lecker... Ich liebe Himbeeren!
    Herzliche Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  14. Oh, sieht das lecker aus! Da ich alles, was mit Himbeeren zu tun hat, liebe, muss ich dieses Rezept unbedingt mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. Der Kuchen sieht super lecker aus :)
    Ich würde sofort reinbeißen
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja witzig, ich glaub das muss ich auch mal probieren. Der Kuchen sieht jedenfalls unheimlich lecker aus.
    GLG, Tina von www.tinainthemiddle.com

    AntwortenLöschen
  17. Das klingt ja wirklich super witzig! Muss ich mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!