Montag, 14. Dezember 2015

[backen] Apfel-Zimt-Muffins mit Spekulatius-Topping

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet allesamt ein schönes drittes Adventswochenende. Meines war recht vollgepackt mit Geschenke shoppen, Weihnachtsmarkt und backen. Eine Zeit lang habe ich überhaupt nicht mehr gerne gebacken, aber zur Zeit wieder jedes Wochenende. Am liebsten Muffins/Cupcakes, weil man die einfach so schön dekorieren kann und sie handlich sind.
Beim heutigen Rezept handelt es sich um Apfel-Zimt-Muffins mit Spekulatius-Topping. Das original Rezept könnt ihr übrigens auf "Dreierlei Liebelei" finden. Bei Nadine sehen die Muffins auch irgendwie besser aus als bei mir.



Und lasst euch eines sagen, wie auch schon Nadine geschrieben hat, die Muffins sind einfach sooo verdammt lecker, das könnt ihr gar nicht glauben. Und die schmecken wirklich so richtig toll anch Weihnachten. Solltet ihr so ein Topping übrigens nicht mögen, könnt ihr es getrost auch weglassen, weil sie auch ohne schon so gut schmecken!
Kurz ein kleine Wort zum Toppping. Leider ist es mir nicht so gut gelungen, es mit der Spritze so schön zu trapieren. Dafür durfte ich mir von meiner Mama gleich mal folgenden Satz anhören: "Was ist denn das für eine Wurst da oben auf dem Muffin drauf?". Natürlich fiel mir dann erst bewusst aus, dass diese Wurst wirklich komisch aussieht. Aber schmecken tut sie gut!


Und das benötigt ihr für 12 Muffins:
1 Teelöffel Zimt
1 Apfel
1 Esslöffel Mandelsplitter 
2 Eier
100 g Zucker
100 ml Milch 
100 ml Sonnenblumenöl
150 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Spekulatiusgewürz

Das benötigt ihr für das Topping:
10 Spekulatiuskekse
1 Becher Sahne
1 Esslöffel Puderzucker



Zubereitung:
Heizt den Backofen auf 180 °C vor (Ober- und Unterhitze). Legt eine Muffin-Backform mit zwölf Papierförmchen aus.

Nun schält ihr den Apfel, zerkleinert ihn in kleine Stückchen und vermischt ihn mit Zimt und Mandelsplittern.

Die Eier verrührt ihr mit dem Zucker etwa drei bis vier Minuten, bis die Masse schön schaumig ist. Danach könnt ihr das Öl und die Milch mit einrühren. Das Mehl mischt ihr mit dem Backpulver und dem Spekulatiusgewürz und rührt es schnell unter die anderen Zutaten. Nadine hat geschrieben, dass das schnell gehen muss (bis grade mal alles vermischt ist), dann bleiben die Cupcakes schön fluffig.

Nun füllt ihr jeweils zwei Esslöffel des Teigs in die Papierförmchen (sie gehen im Ofen noch auf) und streut die zerkleinerten Äpfel darüber. Für zwanzig Minuten kommen sie jetzt in den Ofen. Mit dem Zahnstocher könnt ihr überprüfen, ob euere Muffins fertig sind.

Die Spekulatiuskekse habe ich in eine Plastiktüte gegeben und sie mit einem Hammer so zerkleinert, dass wirklich nur noch Krümel übrig bleiben. Solltet ihr eine andere Methode haben, dann gerne her damit. Die Sahne schlagt ihr gemeinsam mit dem Puderzucker steif. Die Krümel hebt ihr anschließend unter die Sahne und füllt die ganze Masse dann in eine Sterntülle. Nun könnt ihr das Topping auf euere komplett ausgekühlten Muffins spritzen.



mhhh, die waren echt sowas von gut und werden nächstes Jahr in der Weihnachtszeit definitiv wieder nachgebacken. In nullkommanichts waren die guten Cupcakes von uns verschlungen.
Lasst es mich wissen, wenn ihr sie nachbackt, wie sie euch geschmeckt haben!

Nun wünsche ich euch noch einen guten Start in die neue Woche (ich habe zum Glück nur noch diese Woche, dann habe ich frei - Juhu).



Kommentare:

  1. Liebe Susanne,

    ich liebe Muffins, ich liebe Zimt, ich liebe Weihnachten..Moment mal: Klingt nach der perfekten Mischung! Sehr, sehr lecker, muss ich vielleicht zum Adventskaffee versuchen :)

    Deine Mona von
    Fleur & Fatale

    AntwortenLöschen
  2. Yummi! Das hört sich mega lecker an und sieht auch total süß aus *_* Glaube die werde ich zu den Feiertagen auch mal nachbacken :) Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  3. stimme den beiden zu: hört sich sehr lecker an =)))
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Spekulatius mag ich wirklich gern. Das sieht wirklich nach dem perfekten Topping für die Vorweihnachtszeit aus!

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
  5. Letztes Jahr habe ich auch solche MUffins gemacht, die waren mega lecker. ♥ Das Topping hört sich klasse an, damit hätte ich meine Muffins auch mal verfeinern können. :) Dankeschön für das tolle Rezept. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht total lecker aus *_*
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die sehen wirklich super lecker aus *.* Genau mein Geschmack. Ich habe das Rezept direkt mal abgespeichert. Wird bald mal ausprobiert. Die Feiertage kommen ja. Und ich habe endlich Urlaub :)
    Allerliebst
    Mona
    Beauty and the beam

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen richtig köstlich aus! :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe die Kombination aus Apfel & Zimt *_*

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!