Freitag, 19. Juni 2015

Amsterdam Food Diary

Hallo meine Lieben,

da wir gleich am ersten Tag in Amsterdam so gut gespeist haben, habe ich mir gedacht, ich mache für euch ein Food Diary. Wenn von euch mal wer nach Amsterdam reist, könnte das ja ziemlich nützlich sein.
Allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass ich mir teilweise schon ziemlich doof vorkam, immer erst das Essen zu fotografieren. Aber in Amsterdam ist das wohl Gang und Gebe. Ich habe zuvor noch nie so oft gesehen, dass jemand sein Essen fotografiert.

Teilweise haben wir uns mit den Speisekarten auch echt schwer getan, weil sie nicht in Deutsch geschrieben waren. Geschafft haben wir es trotzdem.




Am ersten Tag waren wir im "Amsterdam Steakhouse & Pizzeria". Da waren wir sogar zweimal. Nur habe ich das zweite mal vergessen mein Essen zu fotografieren. Als der Teller dann leer war, habe ich dran gedacht.
Ich habe die Gnocchi von der Special Karte gegessen mit viel Mozzarella gegessen. Meine Freundin hat die Chicken Pizza gewählt. Beides war wirklich richtig lecker.
Beim nächsten Mal haben wir beide den Salat mit Granatapfeldressing gewählt. Auch der war echt seeehr lecker.
Den Laden empfehle ich euch absolut weiter. Er befindet sich ein paar Straßen neben dem Rotlichtviertel und ein paar Straßen neben dem Königspalast am Dom-Platz.


Überall in Amsterdam gibt es diese "Hotdogs". Dazu muss ich gleich mal sagen, dass es absolut Beschiss war. Links und Rechts war nämlich nur ein kleines Würstchen. In der Mitte war keins. Wir haben uns vielleicht geärgert. Aber auch der Hotdog selbst war nicht gerade der Reißer. Also das müsst ihr nicht unbedingt probieren.


Hier waren wir in der "BurgerFabriek". Hier konnten wir zwischen fertigen Burgern wählen oder uns einen selbst zusammenstellen. Wir haben uns natürlich selbst einen zusammengestellt aus Zwiebeln, Bacon, Agnus Rind, Salat und der hauseigenen Soße. Dazu haben wir uns Pommes bestellt.
War suuuuperlecker und absolut empfehlenswert.
Die Burgerfabriek findet ihr in einer Straße, die zum Dom-Platz führt (Straße führt vom Dom-Platz weg eher richtig Rotlichtviertel).


Gleich neben der BurgerFabriek  findet ihr den Laden "Crepes & Waffles". Supergute Auswahl und total leckere Crepes. Ich habe den "New York Cheesecake Crepe" gewählt. Der war ja wirklich sowas von gut.
Kann ich euch auch absolut weiterempfehlen.



Am letzten Tag waren wir noch bei "Vapiano", das ihr bei der Bibliothek nähe des Bahnhofs finden könnt. Für die Preisverhältnisse in Amsterdam mal eine rech günstige Alternative. Hier haben wir uns einen Ceasar Salad und eine Barbecue Pizza bestellt. Beides war superlecker und die Pizza war echt richtig groß.

Vielleicht konnte ich der ein oder anderen von euch ja damit ein paar nützliche Essentipps für Amsterdam geben. Uns hats auf jeden Fall gut geschmeckt.



Kommentare:

  1. Als wir in Amsterdam waren, waren wir in sooo vielen Restaurants, wir wollten einfach alles mal ausprobieren :D Schöner Post, das Essen sieht so lecker aus :o
    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  2. Ein leckerer Post. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen :)

    AntwortenLöschen
  3. Da bekomme ich gleich so richtig Hunger! :D Toll sehen die ganzen Speisen aus. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!