Samstag, 2. Mai 2015

[Outfit] Mint Blazer und das Leben in der "Wochenendbeziehung"

Hallo meine Lieben,

heute gibts mal wieder einen persönlicheren Text. Der letzte ist bei euch ja recht gut angekommen. Mein Freund und ich sind jetzt seit über sechs Jahren zusammen. Inzwischen kennt man die kleinen Macken des anderen und hat gerlent sie zu akzeptieren. Wir streiten fast nie, das kann natürlich auch daran liegen, dass wir uns so selten sehen.

Als mein Freund und ich begannen "anzubandeln" wusste ich, dass er beginnt, LKW zu fahren. Trotzdem wollte ich ihn. Also startete unsere Beziehung als Wochenendbeziehung. Ich kannte es ja auch nicht anders zwischen uns. Also war das anfangs nicht so schlimm für mich. Allerdings habe ich zu diesem Zeitpunkt auch noch zu Hause gewohnt. Hatte mehrere Freundinnen und eigentlich immer Unterhaltung. Natürlich war es nicht immer leicht, weil gerade, wenn man frisch verliebt ist, will man den anderen ja so oft wie möglich sehen.




Am blödsten ist es immer, wenn ich meinem Freund unbedingt was wichtiges erzählen will und dann erreiche ich ihn mal wieder nicht am Telefon. Heimkommen wird er ja an diesem Tag sicher nicht. Wobei ich dazu sagen muss, dass mein Freund meistens einmal unter der Woche auch nach Hause kommt. Also ist er eigentlich nur 3 Tage komplett weg.

Dann waren meine Freundinnen und ich mit der jeweiligen Schule fertig und unsere Wege trennten sich. Auf einmal saß ich da und hatte nur noch zwei beste Freundinnen in der Nähe. Und plötzlich saß ich dann öfter allein zu Hause bei Mama und Papa. Aber auch an das habe ich mich gewöhnt. Ich verstehe mich sehr gut mit ihnen und habe meine Abende dann eben oft mit ihnen vor dem TV oder ähnlichem verbracht.



Nach vier Jahren Beziehung sind mein Freund und ich zusammen gezogen. Man, das war eine richtige Umstellung für mich. Auf einmal sitze ich jeden Tag allein daheim? Das ist schon gewöhnungssache. Klar hatte ich die drei Katzen, aber irgendwie konnten mich die auch nicht richtig unterhalten. Mir war anfangs nur noch langweilig und habe deshalb auch sehr viel gegessen. Ich glaube ich habe 2-3 kg zugenommen. Damals war ich auch oft richtig traurig, weil ich so alleine war.

Und im April 2013 hab ich das Bloggen begonnen. Am Anfang hab ich das zwar noch nicht so leidenschaftlich gemacht wie jetzt, aber trotzdem hat es viel Zeit in Anspruch genommen und es hat mir Spaß gemacht. So habe ich mich auch an das "allein sein" gewöhnt.



Was soll ich sagen? Inzwischen bin ich es einfach gewöhnt, allein zu sein und es macht mir überhaupt nichts aus. Mittags fahre ich zu meinen Eltern zum Essen, abends fahre ich nach Hause zu meinen "Miezen". Da bin ich doch sehr froh, dass ich die drei habe. Ich vertreibe mir meine Zeit jetzt gut und gerne alleine. Entweder ich sitze auf dem Balkon in der Sonne, oder ich putze die Wohnen, kaufe ein, mache was mit Freunden, blogge, TV schaun. Ach, da fallen mir genügend Sachen ein.

Und das schönste an der "Wochenendbeziehung" ist wohl, dass man sich jedes mal wieder wahnsinnig freut, wenn man den Partner sieht. Wir streiten eigentlich so gut wie nie und uns geht nie der Gesprächsstoff aus, obwohl wir jeden Tag telefonieren.

Ich kann nur allen raten, die in einer Fern- oder Wochenendbeziehung leben, lasst euch darauf ein, so schlimm ist das gar nicht. Die Beziehung bleibt frisch und Alltag kehrt nicht so leicht ein. Auch damit kann man glücklich werden.



Blazer - Bonprix
Bluse - Primark
Gürtel - Orsay
Hose - H&M
Schuhe - Deichmann


Kommentare:

  1. Ich kenne das ganz genau. Ich liebe auch seit mehr als einem Jahr in einer Fernbeziehung, in der wir uns nur einmal im Monat sehen können, aber auch daran gewöhnt man sich. Zum Glück gibt es Skype und WhatsApp, so können wir immer in Kontakt sein. Dein Text ist wirklich schön geworden und das Outfit natürlich ebenso :)
    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, dass waren alles sehr krasse Umstellungen. Das kann ich mir gut vorstellen. Aber es hat eben auch Vorteile, wenn ihr euch nicht so oft seht, so bleibt die Liebe frischer. :) Dein Outfit ist übrigens sehr hübsch. Danke für deinen Post. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Outfit und toller, ehrlicher Text über eure Wochenendbeziehung! :)
    Bin genau deiner Meinung, eine Beziehung in der man sich fast jeden Tag sieht kann selten lange halten. Der Alltag holt da einen meist schnell ein.

    Liebste Grüße ♥
    http://loveyourself8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Total schöner Text! Aus deiner Perspektive hört sich das echt alles okay oder eher noch positiv an. Für mich wäre es aber glaube ich nichts, da ich die Nähe einfach brauche & zwar am besten jeden Tag :D
    Liebste Grüße, Sophie :)
    www.linsenspiel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, so toll, und endlich mal jemand, dem ich nicht erzählen muss wie ätzend das Kerle finden, wenn sie beruflich so viel Auto/LKW fahren, dass sie sich dann nicht noch ewige Fahrt antun möchten... So ging es mir mit meinem (besten) Freund :) Aber wir haben wegen der zusätzlichen 1000 km Entfernung dafür entschieden es bei Freundschaft zu belassen. Wenn wir wenigstens in einem Ort wohnen würden, wäre das bestimmt auch gut gegangen^^ aber wer weiß ob es nicht nach meinem Umzug in seine Heimat was wird in 2 Jahren^^ :)

    Das Outfit gefällt mir übrigens auch richtig gut. Ich suche schon wirklich lange nach so einem Blazer, aber irgenwie sind die mir immer zu teuer...

    Allerliebst
    Mona
    Beauty and the beam

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes Outfit. Ob man eine Fernbeziehung hat oder nicht, sollte man in der Lage sein sich selbst zu beschäftigen. Ich habe mit meinem Blog auch ein tolles Hobby gefunden :) Super, dass es bei euch beiden so toll funktioniert.

    AntwortenLöschen
  7. Hey Susanne,
    cooles Outfit und schöne Fotos ... Weiter so! :-)
    Liebe Grüße,
    das Team von http://fashion-blogger-werden.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!