Montag, 4. Mai 2015

Der Tangle Teezer - ich hab ihn jetzt auch..

Hallo meine Lieben,

vor kurzem habe ich euch schon erzählt, dass ich dermaßen gehypte Produkte meistens erst Monate oder sogar Jahre danach kaufe. Warum? Das weiß ich selbst nicht so ganz. So war das aber auch mit dem Tangle Teezer. Der hat mich eigentlich nie interessiert, obwohl so viele geschrieben hatten, dass er bei nassem Haar einfach unschlagbar ist. Außerdem sollte man eine Kur so viel besser im Haar verteilen können.

Und letztendlich habe ich ihn mir vor 2 Monaten dann doch mal wieder gekauft. Ich bin halt ein Spätsünder. Heute bekommt ihr also meinen persönlichen Testbericht. Mal sehen, ob euch das jetzt überhaupt noch interessiert.



Das Einarbeiten einer Pflegekur ins Haar:
Natürlich lässt es sich nicht abstreiten, dass sich die Kur mit einer Bürste wesentlich besser einarbeiten lässt, als wenn man sie einfach mit der Hand auf die Haare klatscht. Und ja, man braucht auch eine kleiner Menge vom Produkt. Trotzdem habe ich keine Verbesserung gemerkt. Denn oft habe ich gelesen, dass die Kur besser einzieht und die Haare gepflegter wirken. Das kann ich schon mal nicht bestätigen, so leid es mir tut.


Das Kämmen bei trockenem Haar:
Gleich zu Anfang muss ich einmal sagen, dass ich mir den Tangle Teezer nicht fürs Kämmen bei trockenem Haar gekauft habe. Denn bei trockenem Zustand machen meine Haare trotz ihrer Länge meistens überhaupt keine Probleme. Da kann ich also nicht viel dazu schreiben, da ich keinen mortzmäßigen Unterschied merke.


Das Kämmen bei nassem Haar:
Wenn meine Haare nass sind, habe ich an gewissen Stellen echte Probleme beim Durchkämmen mit einer normalen Bürste. Das hat mit dem Tangle Teezer tatsälich ein Ende gefunden. Er löst Knötchen und Haarverwirrungen wunderbar auf und das ganz ohne Ziepen. Dafür wollte ich ihn und hier bin ich auch mit dem Ergebnis zufrieden.


Fazit nach 2 Monaten:
Ich benutze den Tangle Teezer wirklich nur bei feuchten Haaren, um die Knoten zu lösen. Ansonsten bleibe ich bei meiner Wildschweinborstenbürste, da diese wohl wesentlich schonender zu den Haaren ist. Immerhin handelt es sich um Naturborsten, die die Haare mit natürlichem Fett versorgen. Außerdem sind die Borsten natürlich viel weicher als die des Tangle Teezers. Wenn er nicht so gut bei nassen Haaren wäre, hätte ich ihn mir wahrscheinlich eh nicht gekauft, denn eine Plastikbürste lässt Haare angeblich leichter brechen.

Was ich bereits nach zwei Monaten gut beobachten kann, ist die Tatsache, dass sich die Borsten sehr schnell verbiegen, was ihr auch auf den oberen Bilder sehen könnt. Und das ist nach so kurzer Zeit natürlich sehr enttäuschend, vor allem beim Preis von fast 15 Euro.

Was sagt ihr zum Tangle Teezer? Habt ihr auch einen zu Hause?


Kommentare:

  1. Um den Tangle Teezer schleichte ich auch schon herum, denn ich hab sehr dicke, lange Haare, mit einer Mischung aus Locken und Wellen, da ist Haare bürsten manchmal ein echter Kampf^^ Den Tangle Teezer habe ich schon öfter mal bei meinem Frisör benutzt und ich kann wirklich sagen - damit kann ich knötchen und ziepfrei bürsten. Allerdings schrecken mich 15 Euro für das Teil doch schon ein bisschen. Von DM gibt es glaub ich so nachgemachte, vielleicht teste ich erstmal die^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir vor Jahren, mal bei Amazon einen im Blitzangebot bestellt. Das war das erste Produkt, was ich bei Amazon zurückgeschickt hab.
    War leider absolut unzufrieden, was das "schmerzfreie" Durchbürsten angeht. Bin schon immer seeehr empfindlich an den Haaren, mir kommen auch jedes Mal beim Frisör die Tränen. Habe es mit dem Tangle Teezer nur einmal probiert und bleibe lieber bei meinen Naturborsten. Mit denen tut es auch nicht weh, habe nur immer das Gefühl die Borsten gehen schlecht durchs ganze Haar und Bürsten alles aus. Deshalb habe ich noch einen Holzbürste, die ich dann bei Bedarf danach nochmal benutze :D Sogar mit einer ganz stinknormalen Haarbürste ziept es bei mir weniger als mit dem Tangle Teezer :( Ich hatte das Gefühl, dass er regelrecht an den Haaren "kleben" geblieben ist und dann dran gezogen hat.
    Finds echt schade, dass das nichts für mich ist. Zum Produktverteilen klingt es echt gut und da hab ich auch immer den Eindruck, dass es mit den Händen sehr ungleich wird.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich besitze meinen jetzt seit 2 Jahren und ich liebe, liebe, liebe ihn! Ohne den hätt ich warscheinlich gar keine Haare mehr auf dem Kopf nach meinem ständigen Färben. Da haben die sich echt so schwer kämmen lassen. Benutz ihn eigentlich wirklich jeden Tag. Nur zum In form bringen verwende ich meine Rundbürste. Brauch auch dringend noch einen für die Handtasche.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe meinen auch erst seit 2-3 Monaten, dabei war ich ein wirklicher Spätzünder haha :D Ich mag ihn gern, besonders bei nassem Haar :) Toller Post!
    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den Tangle Teezer super, ich habe ihn mir jetzt auch noch in der Version für nasse Haare bestellt, den Aqua Tangle Teezer :)

    AntwortenLöschen
  6. ich kämme meine Haare nur nass. Mit dem Tangle Teezer bin ich auch gut zurecht gekommen. Ich habe schon etwas länger die ikoo brush (die habe ich gewonnen) und finde sie viel handlicher.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe auch eine Wildschweinborstenbürste und liebe sie über alles. Mit dem Tangle Teezer habe ich mich bis heute nicht anfreunden können. :(
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  8. Ich war auch erst sehr skeptisch, als mir die Friseurin schon vor 1,5 Jahren einen für meine Tochter empfohlen hat. "Keine Tränen mehr, kein ziepen" jaja, das hat man schon so oft gehört.
    Hab mich dann aber von meiner Tochter, die dabei war, breit schlagen lassen und ihn gekauft, und war sehr überrascht.
    Meine Tochter ist noch immer kein Fan vom Haare kämmen, aber wenn sie abends nach dem toben und spielen total verwirrte Haare hat, ist das dank dem Teil kein Problem mehr.
    Und ich leih ihn mir inzwischen öfter mal von ihr ;-)

    LG
    jessi

    PS: Übrigens bin ich sonst in allem auch so ein Spätzünder *g*

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab zwei, einen Billigteezer aus China und einen echten.
    Ich muss zugeben, dass es da absolut keinen Unterschied gibt!
    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und beantworte gerne euere Fragen!